Ist guter Rat teuer?

 

 

                                         Für IGBCE-Mitglieder ist er kostenlos!

Konfliktfälle, die auf rechtlicher Ebene ausgetragen werden müssen, sind im Berufsleben leider keine Seltenheit. Ohne den Rechtsschutz der IG BCE könnten viele Betroffene ihre Interessen nicht durchsetzen, weil sie allein - noch dazu als Nichtfachleute - mit der Lösung von Rechtsproblemen in jeder Hinsicht überfordert wären.
Jedes Gewerkschaftsmitglied hat Anspruch auf kostenlose Rechtsauskunft und kostenlose Rechtsvertretung in allen Streitigkeiten aus dem Arbeits- und Sozialrecht sowie in sonstigen Fragen, die aus der Tätigkeit des Mitglieds unmittelbar im Betrieb oder seinem Eintreten für die IG BCE erwachsen.
Voraussetzung für diesen kostenlosen Rechtsschutz ist lediglich, dass (persönlich) das Mitglied satzungsgemäß Beiträge mindestens über 3 Monate gezahlt hat und dass (sachlich) hinreichende Erfolgsaussichten für den konkreten Streitfall bestehen.
IG BCE-Mitgliedern stehen im Streitfall erfahrene Rechtsfachleute (eigene oder die der DGB Rechtsschutz GmbH) zur Seite, die sie im Bedarfsfall beraten und vor Gericht vertreten. Es ist wichtig, in Rechtsangelegenheiten einen starken Partner zu haben. Denn der Gegenseite stehen in der Regel ebenfalls qualifizierte Juristinnen und Juristen zur Verfügung. Der Rechtsschutz der IG BCE gibt seinen Mitgliedern juristische und finanzielle Sicherheit, damit sie es sich leisten können, für ihr gutes Recht zu streiten. Die Experten bzw. Expertinnen - im Arbeits- und Sozialrecht besonders geschult - stellt die IG BCE. Und die dafür notwendigen Kosten trägt sie auch.
Hier klicken,  Ansprechpartner
Wir stehen für Fragen im Arbeits- und Sozialrecht zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Den Kontakt sowie unsere Sprechtage finden Sie hier. 
Nicht vergessen!
Wenn Sie in unsere Sprechstunde kommen bitte nicht vergessen: Mitgliedsausweis. Kündigung,  Bescheide, Krankengeschichte o.ä. damit wir Sie schnell und umfassend beraten können.
Sprechtage in der Region
nur nach vorheriger Terminabsprache mit dem Rechtsschutzbüro Bochum
Bochum: Freitag, wöchentlich
Dortmund: Donnerstag, 14-tägig
Lünen: Donnerstag, 14-tägig
Essen: Dienstag, 14-tägig
Bottrop: Dienstag, 14-tägig
GE-Buer: Montag, Donnerstag
Marl: Dienstag wöchentlich
Recklinghausen: Montag, Donnerstag
Hamm: Mittwoch
Wer hilft beim Rentenantrag?
Knappschaftsälteste und Versichtertenälteste beraten

Viele Mitglieder stehen vor der Frage, wer hilft, wenn ich die Rente beantragen will? Knappschaftlich versicherte Arbeitnehmer/innen und Rentner/innen haben es leicht: ihnen hilft der Versichertenälteste (Knappschaftsälteste).

Aber auch die Rentenversicherungsträger des Bundes/Landes kennen Versichertenälteste als Bindeglied zwischen Versicherten und Behörde. Diese beraten Versicherte in relevanten Fragen, helfen beim Ausfüllen aller Rentenanträge, Kontenklärungen etc.

Auch Beurkundungen von Unterlagen für die Rentenversicherungen können dort kostenfrei vorgenommen werden. Bei uns ist das Netz der Knappschaftsältesten sehr dicht.

Sie helfen auch allen nicht knappschaftlich Versicherten gerne. Adressen findet man auf den Internetseiten der Rentenversicherungen, dem Aufkleber der Zeitschrift der Knappschaft-Bahn-See (TAG) oder bei der nächsten Geschäftsstelle der Rentenversicherungsträger.

 

 

Beratung in sozial– und arbeitsrechtlichen Fragen, wie

        Rentenrecht

        Schwerbehindertenrecht

        Sprechstunden finden 14 tätig dienstags im    IG BCE-Büro Bottrop statt; Terminvereinbarung unter Tel.: 0234 319125